Marketing & Integrität: Der Kunde schaut genauer hin!

Die Pandemie lässt in vielen Bereichen genauer hinschauen, so mein Fazit nach 12 Monate Pandemie. Das gilt auch für die Werbung. Kunden nerven zunehmend die Unmengen an E-Mails Newsletter und Werbungen.


Selbständige und Kleinunternehmen müssen zur Zeit besonders auf Ihr Werbebudget achten. Die vier sinnvollsten Tipps, um wertschaffend Ihr Werbebudget einzusetzen sind:

1. Zeigen Sie Ihren Kunden, wo Sie selbst Ihre eigenen Produkte nutzbringend einsetzen


Der erste und beste Repräsentant seiner Produkte bzw. Dienstleistung sind sie selbst sowie Ihre Familie. Der Kunde von heute mag wissen


  • "Wieso sollen Menschen sich genau für Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung entscheiden? Was hat konkret Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung an wertvollerem Nutzen aufzuweisen als Ihre Mitbewerber?

  • Wo setzen Sie selbst Ihre Produkte ein? Welchen konkreten Zusatznutzen/-service können Sie Ihrem Kunden bieten?

Zeigen Sie Ihren Kunden durch authentische Beispiele des Alltags, wo und wie Sie genau Ihre Produkte einsetzen. Zeigen Sie auf, was passiert, wenn Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung nicht mehr vorhanden ist. Oft ist manches derart alltäglich, dass die Bedeutung und der Wert verschwindet. "Es ist eh immer da".


Gerade durch die Pandemie habe ich persönlich wahrgenommen: "Nichts ist selbstverständlich" und das sollte von Zeit zu Zeit immer wieder ins Bewusstsein gerufen werden.


2. Erreichen Sie alle Kunden - egal ob Android oder Apple User?


Achten Sie stets darauf, dass alle Kunden Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen rund um die Uhr auf Ihrer Homepage / Ihre Links abrufen können. Fragen Sie unbedingt von Zeit zu Zeit nach und fordern Sie Feedback von Ihren Kunden aber auch von Ihren Mitarbeitern ein.


Ich machte die Beobachtung, dass hier leichtfertig unbewusst mit einem Schlag jeglicher positiver Werbeeffekt zu Nichte gemacht wird. "Der erste Eindruck zählt" und kann kein zweites Mal wieder gut gemacht werden, ist meine Erfahrung im digitalen Marketingzeitalter, die ich mache.

3. Machen Sie Preisvergleiche und gestalten Sie Ihre Preise transparent!


Der Preisdruck ist aktuell stark und umso bedeutsamer ist es den Wert eines Produktes oder einer Dienstleistung sorgsam festzulegen.


Der emotionale Wert ist stets höher als der materielle Wert eines Produktes / einer Dienstleistung. Was sind Ihre tatsächlichen Fixkosten? Was sind ihre variablen Kosten und wann fallen diese an?



4. Nutzen Sie neue Marketingformen wie Geschäftspartner-Integritätsprüfung

Überlassen Sie es nicht dem Zufall, ob und wer Sie weiterempfohlen soll.


Installieren Sie ein aktives Weiterempfehlungsprogramm: Wenn ein neuer Kunde auf Empfehlung eines anderen Kunden zu Ihnen kommt, bekommt der Empfehlende ein entsprechendes „Dankeschön“.


Am besten einen Preisnachlass bei seinem nächsten Kauf – dadurch profitieren Sie zweifach: Sie haben einen neuen Kunden gewonnen und motivieren den „alten“ Kunden zu einem neuerlichen Kauf.

Wenn Sie diese Punkte beachten, können Sie Ihr Werbebudget zielgerichtet und somit sparsam einsetzen.



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen