Geschlechtergerechtes Formulieren

Vermeiden Sie sprachliche Diskriminierungen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung sowie aufgrund von Behinderung.


Sprache hat prägende Kraft: Unsere Vorstellungswelt wird entscheidend durch die Sprache und die von ihr nahegelegten Bilder geprägt. Durch die Verwendung einer gendergerechten Sprache werden Frauen, Männer und intergeschlechtliche Menschen präsent und dadurch wird das Bewusstsein der Gleichwertigkeit von Frauen, Männern und intergeschlechtliche Menschen gefördert.


In Anlehnung an die Stadt Wien „geschlechtergerechtes Formulieren in der Stadt Wien“ orientiere ich meine Anreden in Brief und-/oder E-Mailanschriften.


Sehen Sie diesen Beitrag als Inspiration an, sollte eine Aktualisierung Ihrer Textvorlagen für Brief und-/oder E-Mailanschriften wieder an der Zeit sein.


Vgl. Link: https://www.wien.gv.at/medien/service/medienarbeit/richtlinien/leitfaden-gender/index.html



#Gleichberechtigung #Ethik #Männer #Frauen #intergeschlechtlicheMenschen

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen